Details

UNIVERSITÄT REGENSBURG - W3 Betriebswirtschaftslehre, insb. Digitalisierte Wertschöpfung (Digital Business) - Frist: 11.06.2018

In der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ist eine Professur der Besoldungsgruppe W 3 (Lehrstuhl) für
Betriebswirtschaftslehre, insb. Digitalisierte Wertschöpfung (Digital Business) im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll in Forschung und Lehre in der Digitalisierung industrieller Wertschöpfungsprozesse wissenschaftlich ausgewiesen sein. Weitere Felder, wie Digitalisierung der Distribution, Digitalisierung von Dienstleistungen oder Digitalisierung von Geschäftsmodellen, können das Profil ergänzen. Bei klarer Verankerung in der Betriebswirtschaftslehre sollen die Verknüpfungen mit der Wirtschaftsinformatik und den Ingenieurwissenschaften aufgezeigt werden können. Es wird erwartet, dass der/die Stelleninhaber/-in in der Lehre im Bachelorprogramm in der grundständigen Ausbildung (Phase 1 der Bachelor-Prüfungsordnung) im Schwerpunkt „Wertschöpfung“ sowie im Masterprogramm in den Schwerpunkten „Industrielles Management“ und „Technologiemanagement und Digitalisierung“ Veranstaltungen anbietet. Die Bereitschaft zu Vorlesungen in englischer Sprache wird vorausgesetzt. Die Fähigkeit, in für den Industriestandort Regensburg relevanten Feldern zu forschen und zu lehren, ist nachzuweisen und wird erwartet. Darüber hinaus soll der/die Stelleninhaber/-in Anknüpfungs-punkte zu den Lehr- und Forschungsschwerpunkten der anderen, in den zuvor genannten Schwer-punkten arbeitenden Lehrstühlen und deren Arbeitsfeldern (Marketing, Technologiemanagement, Logistik und Supply Chain Management, Personal und Organisation) aufweisen. Die Bereitschaft, an den sich damit ergebenden Schnittstellen zu kooperieren, wird erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen sind abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen, die auch außerhalb des Hochschulbereichs erbracht sein können, nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht werden. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist der Universität Regensburg ein besonderes Anliegen (nähere Infos unter www.uni-regensburg.de/chancengleichheit).

Um den Gleichstellungsauftrag zu erfüllen und die Zahl ihrer Professorinnen zu erhöhen, fordert sie qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die beamtenrechtlichen Voraussetzungen für eine Ernennung richten sich nach den Bestimmungen des BayBG und des BayHSchPG. Die Altersgrenze des Art. 10 Abs. 3 BayHSchPG ist zu beachten. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis mit den wichtigsten Sonderdrucken) sind vorzugsweise in elektronischer Form (PDF-Format in einer Datei) bis zum 11. Juni 2018 an den Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Regensburg, 93040 Regensburg (dekanat.wirtschaftswissenschaften@ur.de), zu richten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.uniregensburg.de/wirtschaftswissenschaften/fakultaet/fakultaet/bwl/ oder bei Prof. Dr. Andreas Otto (andreas.otto@ur.de).