Preconference-Tag VHB-Pfingsttagung Würzburg, 22.5.

Sehr geehrte Nachwuchsobleute,

 

dem VHB ist es ein Anliegen, etwaige Informationslücken zu schließen und bittet Sie, die Information über die Preconference an den wissenschaftlichen Nachwuchs Ihres Fachgebiets weiterzuleiten.

 

Die Preconference ist die Plattform, die der VHB im Rahmen seiner Jahrestagung insbesondere dem wissenschaftlichen Nachwuchs in der Post-Doc-Phase anbietet. Auch die Organisatoren in Würzburg haben ein attraktives Workshop-Programm zusammengestellt, das unter www.bwl2013.de/index.php einsehbar ist.

 

In den diesjährigen Preconference Workshops haben Sie Gelegenheit, mit der Partial Least Squares (PLS)-Pfadmodellierung eine alternative multivariate Analysemethode zur empirischen Überprüfung theoretisch entwickelter Kausalmodelle kennenzulernen. Die Dozenten Prof. Dr. Christian M. Ringle, Institut für Personalwirtschaft und Arbeitsorganisation, Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH), und Prof. Dr. Marko Sarstedt, Lehrstuhl für Marketing, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, sind ausgewiesene Experten für diese Methodik.

 

Zum Abschluss der Preconference, von 16.45 bis 18.15 Uhr, werden kompetente Referent/innen über Karrieremöglichkeiten sprechen. Frau Dr. Greve, Juristin vom Deutschen Hochschulverband, hat bereits in den letzten Jahren über Ablauf und Inhalt von Berufungsverhandlungen in Deutschland informiert und dabei konkrete Hinweise gegeben, wie die Universitäten in den verschiedenen Bundesländern Einstiegsgehälter festlegen und wie erfolgreiche Verhandlungsstrategien standortabhängig aussehen. Wir haben beim New Faculty Lunch zahlreiche Stimmen eingefangen, die auf Basis der Berichte von Teilnehmern des Karrierepanels über den Vortrag der DHV-Referentin wortwörtlich geäußert haben, "...dass man in jedem Fall gekommen wäre, hätte man gewusst, was dort vorgetragen wird". Sie wird auch in Würzburg am Start sein, ebenso wie der Dekan der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Technischen Universität München, Herr Prof. Dr. Gunther Friedl, der aus der Erfahrung einer Vielzahl von Berufungsverfahren wichtige Tipps für Dos und Don’ts geben kann, und Frau Prof. Dr. Nicola Pless , die zur Zeit in Spanien an der ESADE als Associate Professor tätig ist und über ihre Erfahrungen bei Berufungsverhandlungen und Einstiegschancen in mehreren Ländern sprechen wird.

 

Wir laden Sie ein, die Preconference Workshops in Würzburg am 22. Mai von 9:30 – 18:15 zu besuchen. Es wird sich lohnen – insbesondere für jene Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die in absehbarer Zeit Berufungsverhandlungen führen müssen.

 

Alle Informationen zur Preconference sowie der gesamten Jahrestagung des VHB finden Sie auf www.bwl2013.de.

 

Ich freue mich, Sie in Würzburg zu treffen,

mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Dodo zu Knyphausen-Aufseß

Vorsitzender

 

 

 

 

Karrierepanel

Wissenschaftliche Karriere – Erfahrungsaustausch und Diskussion

 

Teilnehmer:

Dr. Kathrin Greve, Deutscher Hochschulverband

Prof. Dr. Gunther Friedl, Technische Universität München, TUM School of Management

Prof. Dr. Nicola Pless, ESADE Ramon Llull University Barcelona Sant Cugat

 

Moderation: Prof. Dr. Dodo zu Knyphausen-Aufseß, VHB-Vorsitzender und TU Berlin

 

Datum und Uhrzeit: Mittwoch, 22.05.2013; 16:45 – 18:15 Uhr

 

Raum: HS 418

 

Themen des Panels sind Karrieremöglichkeiten und -wege. Frau Dr. Greve, Juristin vom Deutschen Hochschulverband, hat bereits in den letzten Jahren über Ablauf und Inhalt von Berufungsverhandlungen in Deutschland informiert und dabei konkrete Hinweise gegeben, wie die Universitäten in den verschiedenen Bundesländern Einstiegsgehälter festlegen und wie erfolgreiche Verhandlungsstrategien standortabhängig aussehen. Der Dekan der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Technischen Universität München, Herr Prof. Dr. Gunther Friedl, wird aus der Erfahrung einer Vielzahl von Berufungsverfahren wichtige Tipps für Dos und Don’ts geben und Frau Prof. Dr. Nicola Pless, die zur Zeit in Spanien an der ESADE als Associate Professor tätig ist, berichtet über ihre Erfahrungen bei Berufungsverhandlungen und Einstiegschancen in mehreren Ländern. Im Anschluss besteht Gelegenheit für Fragen und weiteren Austausch.

 

Dr. Kathrin Greve, Deutscher Hochschulverband

Die Erstberufung – Ablauf und Inhalt von Berufungsverhandlungen in Deutschland

 

Prof. Dr. Gunther Friedl, Technische Universität München, TUM School of Management

Berufungsverhandlungen – Aspekte aus der Perspektive eines Dekans

 

Prof. Dr. Nicola Pless, ESADE Ramon Llull University Barcelona Sant Cugat

Multidisziplinäre und länderübergreifende Karriere – ein internationaler Erfahrungsbericht

 

Moderator: Prof. Dr. Dodo zu Knyphausen-Aufseß, VHB-Vorsitzender und TU Berlin