Abschlussarbeiten

Abschlussarbeiten stellen häufig die letzte Leistung im Rahmen eines Bachelor- oder Masterstudiengangs dar. Diese bieten die Möglichkeit, sich selbständig über einen längeren Zeitraum mit einem Thema fundiert auseinanderzusetzen. Der Umfang beträgt häufig ca. 30 - 40 Seiten (Bachelorarbeiten) bzw. 60 - 100 Seiten (Masterarbeiten). Abschlussarbeiten müssen den Vorschriften der jeweiligen Prüfungsordnung genügen. Dies gilt auch für Abschlussarbeiten, die in Zusammenarbeit mit Unternehmen geschrieben werden.

Abschlussarbeiten in Unternehmen

Viele Unternehmen schreiben Abschlussarbeiten aus. Diese sind oft mit einem Praktikum oder einer Tätigkeit als Werkstudent verbunden und werden dann in Stellenbörsen im Internet veröffentlicht. Studierende können auch selbst die Kooperation mit einem Unternehmen suchen.

Sehr wichtig ist es, im Vorfeld zu klären, ob bzw. welcher Lehrstuhl der Hochschule bereit wäre, die Arbeit zu betreuen. Auch bei Abschlussarbeiten in einem Unternehmen müssen stets die Regularien der Hochschule eingehalten werden.

Preise für Abschlussarbeiten

Es gibt zahlreiche Preise, mit denen Stiftungen, Fördervereine, Unternehmen und andere Einrichtungen hervorragende Abschlussarbeiten auszeichnen. Die Preise sind häufig mit Geldbeträgen verbunden. Zahlreiche Preise werden auch speziell für eine Hochschule vergeben. Überregionale Preise im Bereich der Wirtschaftsinformatik sind z. B. die folgenden: